Prüfungsangst überwinden: Tipps gegen Blackout

19. Nov '18 Lesezeit 5 Min.

Du sitzt in einer Prüfung und plötzlich kannst du dich an nichts mehr erinnern, was du gelernt hast? Du schiebst Panik, dass alles in deinem Gehirn ausradiert sein könnte? Aber nein! Wir können dich beruhigen: All das, was du gelernt hast, ist noch in deinem Gehirn, jedoch kannst du es in diesem Moment schlicht und einfach nicht abrufen. Aber warum ist das so? Jeder Schüler verspürt Stress in seiner Prüfung: „Ich bin so aufgeregt. Hoffentlich kann ich alle Fragen beantworten. Ich wünsche mir, dass die Prüfung fair gestellt ist. Ich habe doch so viel gelernt!“. Lies weiter und wir zeigen dir ein paar Tipps gegen die Prüfungsangst und wie du mit einem besseren Gefühl auf Prüfungen lernst und so dem gefürchteten Blackout entgegenwirkst: Damit kannst du ganz cool in einer Prüfungssituation handeln und deine Prüfungsangst überwinden.

Titelbild Prüfungsangst überwinden: Das Bild zeigt eine Tafel mit der Aufschrift Test.

Wie macht sich Prüfungsangst bemerkbar?

Du bereitest dich auf eine Prüfung vor und schiebst schon allein beim Gedanken daran Panik? Dein Herz fängt an zu rasen und kräftig zu klopfen? Außerdem kommt noch Schwitzen und Zittern dazu? Jeder erlebt Prüfungsangst anders. Manche bekommen starke Bauchschmerzen, schwitzige Hände und fühlen sich schlecht, andere wiederum sitzen vor der Aufgabe und bekommen kein Wort heraus bzw. denken, dass sie alles vergessen haben.

Was sind die Gründe?

Angst ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine bedrohliche Situation, die sich häufig in den oben genannten körperlichen Symptomen zeigt. Die Prüfungsangst beschreibt somit die Angst vor einer Situation, in der er sein Können abrufen und seine Leistung geprüft werden muss. Man hat also Angst davor, das Geforderte nicht leisten zu können z. B. mündliche / schriftliche Prüfung in der Schule. Unter Prüfungsangst leiden viele Kinder und Jugendliche. Jeder zweite bis dritte hat vor einer mündlichen oder schriftlichen Prüfung Lampenfieber und ein bisschen Angst. Das ist normal, aber Warum?
Ein gewisses Maß an Prüfungsangst ist vollkommen normal und hilft sogar beim Lernen. Selbst berühmte Schauspieler mit großer Berufserfahrung haben Lampenfieber. Es ist also wichtig, immer ein bisschen Angst zu haben, denn ohne Angstempfinden bzw. Respekt vor einer Prüfung würde man diese auf die leichte Schulter nehmen. Außerdem schüttet der Körper bei einem Angstgefühl das Hormon Adrenalin aus, das uns beim Lernen antreibt.

Blackout - was kann ich tun?

Obwohl Angst in einem gewissen Maß für das Lernen förderlich ist, muss jeder darauf achten, dass die Angst nicht zu groß wird. Wird sie nämlich zu dominant, kann es zu einem Blackout führen - man kann sich plötzlich an nichts mehr erinnern, das man gelernt hat. Wenn du große Angst verspürst und dich ein Blackout „überrollt“, dann war die Anspannung zu stark für dein Gedächtnis.

Wie kann ich meine Prüfungsangst überwinden?

Mit einem guten Lernplan wird dir dauerhaft die Angst genommen, das Lernen für die Prüfungen nicht zu schaffen. Setze dir realistische Ziele, die du erreichen kannst. Nimm dir einen Kalender und trage Meilensteine ein, die du am Ende der Woche erreichen möchtest. Gönne dir jedoch auch Pausen!

  • Vorstellung: Stelle dir das Prüfungsszenario in deinem Kopf vor. Je genauer und detailgetreuer die mentale Vorstellung ist, umso geringer wird deine Angst, denn du kennst die Situation ja schon. Denke an vergangene Situationen mit Lampenfieber: Wie sind diese abgelaufen? Was habe ich gut gemacht? Ist am Ende nicht doch alles gut gegangen?
  • Erfolge: Schreibe jeden Abend drei Erfolgserlebnisse des Tages auf. So tankst und stärkst du dein Selbstvertrauen, wodurch deine Versagensängste verschwinden. In unserem Artikel: „Motivation zum Lernen“ erfährst du mehr darüber.

Tipps gegen Blackout - wenn Prüfungsangst das Denken blockiert

  • Neustart: Fange in einer Prüfung einfach von vorne an. Sammle dich und starte von Neuem. In der mündlichen Prüfung musst du natürlich zuvor den Prüfer fragen, ob das in Ordnung ist.
  • Entspannungsübung: Verzweifle nun nicht. Denke für einen Moment nicht an deine Prüfung und entspanne dich, indem du dich streckst und deine Gelenke einmal kreisen lässt oder auch einfach deinen Stift spitzt.
Jetzt Fan werden

Bewertung

4,2 von 5 Sternen (5 Bewertungen)
Mit wie vielen Sternen bewertest du diesen Artikel?

Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
  1. Tipps
  2. Prüfungsangst überwinden: Tipps gegen Blackout