Karteikarten erstellen – Ein Beispiel für die All-Round-Methode

3. Jan '18 Lesezeit 4 Min.

Warum werden Karteikarten eigentlich oft nur zum Vokabeln lernen verwendet? Dabei ist die Lernstrategie mehr als nur ein Vokabeltrainer. Wir haben nachgefragt und folgende Antworten dazu erhalten: „Ich dachte, Karteikarten nutzt man nur fürs Vokabeln lernen“, „Das Zusammenfassen dauert viel zu lange und ich weiß nicht genau wie man Lernkarten erstellt“ ... und so weiter. Tatsächlich ist es allerdings so, dass die richtige Nutzung dieser Lernstrategie für gewöhnlich von ein paar wenigen Gründen abhängt, damit du am Ende nicht nur effektiver, sondern auch schneller lernst. Wir zeigen dir drei einfache Schritte, wie du Karteikarten erstellen kannst.

Titelbild Karteikarten erstellen: Das Bild zeigt ein Buch mit Doktorhut als Symbol, einen Füllfederhalter und eine Lernkarte auf einem Schreibtisch.

All-Round-Strategie: Karteikarten

Du hast in der Schule, in Biologie beispielsweise, einen Text über die Biene gelesen und musst diesen in der nächsten Stunde inhaltlich können, weil die Lehrkraft darüber abfragen wird. Bevor du aber einfach drauf los lernst, probiere auch hier mal Lernkarten aus. Falls du nicht mehr genau weißt, wie die Lernstrategie funktioniert, kannst du gerne nochmal unseren Artikel über die 5-Fächer-Lernmethode überfliegen. Im Folgenden haben wir ein Beispiel vorbereitet, an dem wir dir genau aufzeigen werden, dass das die Lernstrategie eine richtige All-Round-Methode ist.

1. Text lesen und wichtiges markieren

Lesen und Markieren ist bereits die halbe Miete, da du bei diesem Schritt schon lernst.

Das Bild zeigt einen Textauszug über das Thema Bienen.

Textauszug über das Thema Bienen. Hier gehts zum vollständigen Artikel.

2. Karteikarten erstellen

Durch das Schreiben festigt sich das Wissen.

Zu welcher Klasse gehören Bienen?
Insekten
Wie sieht der Körper der Bienen aus?
  • Panzer
  • Stachel (weiblich)
  • behaart
  • dunkelbraun
Wie viele Beine hat die Biene?
Sechs

Tipp: Du kannst auf deine Karteikarten auch Eselsbrücken notieren oder kleine Bilder skizzieren (z.B. Bienenkörper).

3. Lernen / Abfragen

Hier kommt die Wiederholungsstrategie zum Tragen.

Hierbei gelten folgende Grundsätze:

  • Du kannst dich selbst abfragen, oder ein Familienmitglied/ Freund bitten, dich abzufragen.
  • Du legst den Zeitpunkt deines Lernens selber fest.
  • Du kannst dir deinen Lernort selbst aussuchen – Couch, Bett, Garten, ... – die handlichen Karteikarten können überall mitgenommen werden.
  • Du kannst die Karten so oft wiederholen, wie du willst bzw. bis du dir sicher bist, dass du für die bevorstehende Abfrage bestens vorbereitet bist!

Die Lernstrategie ist eine All-Round-Methode. Nun hast du gesehen, dass du damit nicht nur Vokabeln lernen kannst, sondern auch andere Fächer. AUF GEHT’S! Jetzt bist du dran! Viel Erfolg für deine nächste Abfrage!

Nochmal in Kürze

Du möchtest dir Zeit beim Lernen sparen? Dann melde dich kostenlos an unter www.begenie.de und du kannst direkt loslegen.

Jetzt Fan werden

Bewertung

4,4 von 5 Sternen (18 Bewertungen)
Mit wie vielen Sternen bewertest du diesen Artikel?

Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
  1. Tipps
  2. Karteikarten erstellen – Ein Beispiel für die All-Round-Methode