Schrittweise eine Mindmap erstellen – so einfach geht’s

17. Jan '18 Lesezeit 2 Min.

Du willst wissen, wie du eine Mindmap erstellst? Oder hast du bereits einmal von Mindmaps gehört und dachtest dir: „Das ist ja aufwändig – ich kann doch gar nicht zeichnen!“. Dabei ist das Lernen mit Mindmaps eine tolle Alternative zu Zusammenfassungen oder starres Lernen aus dem Schulbuch. Du sollst mit einer Mindmap kein künstlerisches Meisterwerk erschaffen. Mit einer Mindmap kannst du dir spielend leicht einen Überblick über ein Thema mit verschiedenen Inhalten schaffen. Anhand eines Beispiels zeigen wir dir drei einfache Schritte, mit denen du kinderleicht eine Mindmap erstellen kannst.

Titelbild Mindmap erstellen: Das Bild zeigt eine Glühbirne auf schwarzem Hintergrund mit Gedankenblasen.

Mind Mapping – Jeder kann ein Künstler sein!

Wie auch beim Praxisbeispiel mit den Karteikarten nehmen wir einen Text aus dem Fach Biologie zum Thema Bienen. Um gut für die nächste Abfrage vorbereitet zu sein, lernst du nun, wie du eine Mindmap spielend leicht erstellen kannst.

1. Text lesen und wichtiges markieren

Lesen und Markieren ist bereits die halbe Miete, da du bei diesem Schritt schon lernst.

Das Bild zeigt einen Textauszug über das Thema Bienen.

Textauszug über das Thema Bienen. Hier gehts zum vollständigen Artikel.

2. Mindmap erstellen

Nun nimmst du dir ein Blatt zur Hand und legst es im Querformat vor dir auf den Tisch.

Zentrales Thema in der Mitte oder am Rand des Blattes aufschreiben

Anleitung Mindmap erstellen: Das Bild zeigt im ersten Schritt ein leeres Blatt Papier. In der Mitte des Blattes steht das Wort Biene.

Oberbegriffe finden

Anleitung Mindmap erstellen zweiter Schritt: Im zweiten Schritt müssen Oberbegriffe zum Thema Bienen gefunden werden.

Passende Schlüsselwörter einfügen

Anleitung Mindmap erstellen: Im dritten Schritt müssen zu den Oberbegriffen noch passende Schlüsselwörter eingefügt werden.

3. Lernen

Hier kommt die Organisationsstrategie zum Tragen.

Hierbei gelten folgende Grundsätze:

  • Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du eine Mindmap darstellen kannst. Hierbei bist du nicht verpflichtet unser Design zu übernehmen. Folgende Dinge kannst du ändern:
    • Farbe der „Äste“
    • Anzahl der Oberbegriffe
    • Per Hand schreiben oder am Computer
    • Bilder und Symbole einfügen
    • etc.
  • Du kannst dir die Mindmap als Bild in deinem Kopf abspeichern.
  • Du legst den Zeitpunkt deines Lernens, Lernort und Lerndauer selber fest (wie mit Karteikarten).

Merke

Jetzt Fan werden

Bewertung

4,5 von 5 Sternen (17 Bewertungen)
Mit wie vielen Sternen bewertest du diesen Artikel?

Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
  1. Tipps
  2. Schrittweise eine Mindmap erstellen – so einfach geht’s