Lernplatz einrichten: Darum ist es so wichtig!

10. Apr '18 Lesezeit 4 Min.

Ein Lernplatz ist der für dich passende Ort zum Lernen und Arbeiten. Meist ist das der Schreibtisch, auf dem alles liegt, was zum Lernen und für die Hausaufgaben benötigt wird. Den perfekten Arbeitsplatz gibt es aber nicht. Je nach persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen sollte jeder Schüler seinen Lernplatz einrichten und organisieren. Lies weiter und erfahre wichtige Hinweise zur Gestaltung des Arbeitsplatzes und wie du dadurch besser lernen kannst.

Titelbild Lernplatz einrichten: Darum ist es so wichtig!

Geeigneten Ort finden

Zuerst muss der geeignete Ort zum Lernen gefunden werden, damit du deinen Lernplatz gestalten kannst. Die meisten Kinder besitzen einen Schreibtisch, auf dem sie ihre Hausaufgaben erledigen. Wenn keiner vorhanden ist, kann auch z. B. der Esszimmertisch, Wohnzimmertisch, Fußboden, etc. als Lernplatz dienen. Wichtig hierbei ist jedoch, dass dieser Platz ausschließlich zum Lernen genutzt wird bzw. so hergerichtet wird, dass ab jetzt gelernt werden kann. Diese Rituale sollten unbedingt eingehalten werden. So weiß der Kopf, dass er ab dem Moment des Herrichtens den Schalter zum Lern-Modus umstellen muss.

Wie sollte ein Lernplatz aussehen?

Um besser zu lernen ist es wichtig, dass genügend Licht auf den Arbeitsplatz einfällt. Positioniere den Schreibtisch so bzw. wähle deinen Arbeitsplatz so, dass du ein Fenster links oder rechts von dir hast, um Spiegelungen und Blendungen zu vermeiden. Wenn keine Möglichkeit besteht, natürliches Licht auf deinen Lernplatz scheinen zu lassen, nutze eine (Schreibtisch-) Lampe. Diese sollte kein grelles Licht entsenden und unbedingt den ganzen Arbeitsplatz ausleuchten können.

Wähle die Position des Lernplatzes so, dass du nicht mit dem Rücken zu einer Tür oder einen direkten Blick auf eine Wand hast. Das produziert Stress und Unzufriedenheit in deinem Unterbewusstsein.

Auch ist die Sitzposition des Lernenden wichtig. Um Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen zu vermeiden, sollte man versuchen aufrecht zu sitzen. Hierbei soll man sich wohlfühlen, aber nicht wie auf eine Couch „lümmeln“. Um die Sitzposition zu trainieren, setze dich aufrecht und ziehe den Bauchnabel so weit wie möglich nach innen und drücke den Rücken gegen die Lehne. Wiederhole das zehn Mal und deine Position wird sich merklich verbessern. Zwischendurch kannst du auch die Schultern bewegen und den Oberkörper strecken, um Muskeln zu lockern und Konzentrations- und Kreislaufstörungen vorzubeugen.

Lernplatz einrichten

Am Arbeitsplatz spielt auch die Ordnung eine wichtige Rolle. Gib Dingen ihren festen Platz auf dem Schreibtisch bzw. Regal. Somit fällt es dir leichter, häufig gebrauchte Dinge, wie z.B. Schere, Füller, Ordner, schnell zu finden. Hefte Unterlagen, die du für deine momentanen Aufgaben nicht benötigst, ab oder ordne sie in Ablagefächer ein. Entsorge Unnötiges, um deinen Arbeitsplatz frei von Ablenkungen zu haben.

Zum Stichwort Ablenkung: Alles was nicht zur Arbeit im Moment zählt, sollte den Lernplatz verlassen. Überlege, ob du die tragbare Spielekonsole wirklich auf deinem Tisch benötigst oder ob sie auch in die Schublade verschwinden kann. Nutze auch so wenig wie möglich elektronische Geräte, die eine Gerätelautstärke mit sich ziehen. Die Lautstärke bzw. Lärm kann außerdem schnell vom eigentlichen Lernerfolg ablenken. Schließe die Tür, wenn sich deine Familie unterhält. Schalte den Fernseher oder das Radio aus, denn du hörst im Hintergrund automatisch mit.

Unser Tipp

Räume deinen Arbeitsplatz immer auf, wenn du mit deiner Arbeit fertig bist und diesen verlässt. So hast du nicht schon eine schlechte Laune, wenn du wieder zum Arbeiten an den Schreibtisch kommst und dir erst einmal Platz freiräumen musst.

Jetzt bist du dran! Schaue dir deinen Arbeitsplatz an und überlege, ob du den für dich perfekten Ort vor dir hast. Falls nicht, solltest du die oberen Hinweise beachten und damit deinen Lernplatz einrichten. Aber sei dir bewusst, dass jeder Lernplatz individuell ist und dementsprechend ihren Lernplatz gestaltet z.B. Blumen, Lampen, Bilder, etc. Es gibt keine Vorgabe, wie der Ort des Arbeitens aussehen soll. Sei kreativ und probiere aus!

Das wichtigste in Kürze

Jetzt Fan werden

Bewertung

4,5 von 5 Sternen (21 Bewertungen)
Mit wie vielen Sternen bewertest du diesen Artikel?

Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
  1. Wissen
  2. Lernplatz einrichten: Darum ist es so wichtig!